Cala dell'Alga  

3.3 (4 ratings)

Characteristics

  • Anker
    Erlaubt
  • Boje zum anlegen
    Unavailable
  • Anelegen am Ufer
    Unavailable
  • Landleinen
    Not necessary

Meeresgrund

  • Algen

Schutz vor Wind und Schwell

55% — Protection score
Cloudy
15.8°C
17.5°C
Wind
  • Speed : 13 knots
  • South East (153°)
Swell
  • Height : 0.2 m
  • South (193°)

Per Beiboot erreichbar

  • Strand
    Available
  • Restaurants
    Available
  • Wasser
    Unavailable
  • Steeg
    Unavailable

Die Meinung anderer Bootsfahrer (4 ratings)

  • Yves
    Yves — 30/06/2018
    nicolo 5 | Segelboot — 10.65 m

    Die Seite ist sehr schön, aber der Ankerplatz ist sehr rollend wegen der Sterne der Promenade und der Fähren. Ich rate davon ab

    Le site est trés beau mais le mouillage trés rouleur à cause des vedettes de promenade et des ferries. Je déconseille

  • Frederic
    Frederic — 09/08/2014
    Espar II | Segelboot — 9.5 m

    Nördlich von Cavo ... Schöner Ankerplatz nach Cavo mit dem Anbau.

    Juste au nord de Cavo ... Joli mouillage permettant d 'aller à Cavo avec l'annexe .

  • Dario
    Dario — 20/08/2019
    Impala | Segelboot — 10.52 m

    Der Ort ist sehr schön, der Boden ist aufgrund der dichten Posidonia kein großer Tenor, das Wasser ist sehr sauber und der hübsche Weiler Cavo bietet ausgezeichnete typische Restaurants und eine ausgezeichnete Eisdiele. Der große Nachteil ist der Sog aufgrund der Wellen der Fähren und vor allem der schändlichen und gefährlichen Welle der Schnellfähre (im Jargon der "Giallone"). Sie haben auch die Bojen für die Abgrenzung des Badebereichs wirklich zu weit von der Küste entfernt positioniert und die Boote gezwungen, zu weit draußen zu ankern und daher die Schönheit und den Schutz des Hafens nicht zu genießen.

    Il posto è molto bello, il fondo non è grande tenitore a causa della fitta posidonia, l’acqua è molto pulita e la graziosa frazione di Cavo offre ristoranti tipici eccellenti e gelateria ottima. Il grosso neo è la risacca dovuta alle onde dei traghetti e soprattutto l’onda nefasta e pericolosissima del traghetto veloce (in gergo il “giallone”). Inoltre hanno posizionato i gavitelli per la delimitazione dell’area balneare veramente troppo al largo, costringendo di fatto le barche ad ancorare troppo fuori e quindi non godere della bellezza e del riparo della rada.

See more comments >