Torre di Seu  

2.5 (2 ratings)

Characteristics

  • Anker
    Erlaubt
  • Boje zum anlegen
    Available
  • Anelegen am Ufer
    Unavailable
  • Landleinen
    Not necessary

Meeresgrund

  • Sand

  • Algen

Schutz vor Wind und Schwell

Per Beiboot erreichbar

  • Strand
    Available
  • Restaurants
    Unavailable
  • Wasser
    Unavailable
  • Steeg
    Unavailable

Information on mooring buoys

  • Telefon
  • UKW Kanal
  • Länge maximal
  • Saisonbedingt
  • Nein
    Besucherbojen
  • 5
    Anzahl an Bojen

Die Meinung anderer Bootsfahrer (2 ratings)

  • Franck ~ 08/08/2020
    Aotearoa | Segelboot ~ 11.65 m

    Bei einem Windstoß im Nordwesten angekommen, hatten wir auf Navily einen autorisierten Anker gesehen, also landeten wir nach den zahlenden Bojen, und eine sichtbar gewohnte Person nimmt sein Beiboot und kommt, um uns zu warnen, dass der Anker tatsächlich verboten ist und Der Anker blieb in diesem sehr felsigen Boden stecken und zwang mich zu tauchen, um ihn wiederzubekommen.

    Arrivés sur un coup de vent de nord ouest, nous avions vu sur Navily ancre autorisée, donc on se pose après les bouées payantes, et la une personne visisblement habituée prend son annexe et viens nous mettre en garde que l'ancre est bien interdite et passible d'une amende de 340 €..l'ancre s'est bloquée dans ce fond très rocheux, et m'a obligé de plonger pour la récupérer..

  • Francesco Fiorini ~ 13/08/2018
    Charisma | Segelboot ~ 11.39 m

    Mooring in Einzel, trotz 4 oder 5 Bojen, 13. August, ein Paradies, ein paar Meilen nördlich von Capo San Marco; die Bauchschmerzen Insel ist etwa 5 Meilen nördlich w; Capo Mannu liegt nördlich von Turre Seu und grenzt an die Bucht von PutuIDU im Norden; Wenn wir Capo Man passiert haben, können wir nicht nach Osten in Richtung der Küste von Santa Caterina-S'archittu fahren, wo es möglich ist, mit einem ruhigen Meer zu mooren; Vor allem durch die Wellen des Mistrals ist eine gute Anlegestelle unmittelbar hinter Capo Mannu, einem Su Pallosu, geschützt.

    Ormeggio in solitario, nonostante 4 o 5 boe, il 13 agosto, un paradiso, qualche miglia a nord di Capo San Marco; l’isola di mal di ventre è a circa 5 miglia a nord-w ; capo mannu è a nord di turre seu , e delimita a nord la baia di PutzuIDU; superato capo man non ci si può dirigere a est verso la costa di Santa Caterina-S’archittu, dove con mare calmo è possibile ormeggiare ; buon ormeggio protetto soprattutto dalle onde del maestrale è subito dietro capo mannu , a su Pallosu.