Yithion marina 

2.1 (3 ratings)

About Yithion marina

  • 5
    Liegeplätze
  • 5 m
    Tiefgang
  • Länge maximal
  • 12
    UKW Kanal
  • Telefon

Services and equipments

  • Strom am Kai
  • Wasser am Kai

Die Meinung anderer Bootsfahrer (3 ratings)

Begrüßung
| 1.7/5
Sauberkeit
| 1.3/5
Service und Ausstattung
| 1.3/5
Geschäfte in der Nähe
| 3/5
Tourismus
| 3/5
  • Laurent
    Laurent ~ 17/08/2019
    Charmalo | Segelboot ~ 12 m

    Heimat der Meerespolizei sicherlich wählerisch, aber professionell. Für die Zahlung der Steuer gehen Sie zum Rathaus Erster Stock und frage nach Miss Amareto.:Formalitäten sehr schnell Zahlung für 3 Tage 19 € Wunderschöner Ort. Hüten Sie sich vor dem Lehrling, der Ihnen Tipps (dumm) für Ihre Manöver-Hafenankunft gegen die "bescheidene" Summe von 20 € gibt

    Accueil de la police maritime certes pointilleux mais professionnel. Pour le règlement de la taxe aller à la mairie Premier étage et demander mlle Amareto.:formalités très rapide Payement pour 3 jours 19€ Belle endroit. Attention à l apprenti qui vous donne des conseils ( foireux) pour votre manœuvre d arrivée de Port contre la « modique  » somme de 20 €

  • Romain
    Romain ~ 16/10/2018
    FILS DU VENT | Segelboot ~ 10.6 m

    Ähnliches Review: kein Zuhause sonst die Polizei und sogar einmal um 23 Uhr! Es war die Polizei, die hoch oben hinter der Straße auf den Wasserhahn aufmerksam machte. Der Wellengang kann tatsächlich eindringen, aber besonders der Boden ist sehr voll. Viele Boote sind baumelnd, so dass sich unten eine Kette befindet. Mein Nachbar, ein dänischer Mann, musste einen Taucher anrufen, um sich zu befreien. Ihm zufolge muss er regelmäßig eingreifen. Die Bezahlung an das Rathaus war für mich kein Problem: billig, schnell und direkt an den städtischen Mitarbeiter. Die Stadt ist schön: guter Ausgangspunkt, um die Magne und auch die Stadt Mystra bei Sparta zu besuchen. Ein sehr gutes Restaurant am Pier, das von einem Franzosen gehalten wird, genauer gesagt einem Capiste de Beuzec: Sie wird Sie bei der Autovermietung beraten und kann als Dolmetscher dienen.

    Avis similaire : pas d’accueil sinon la police et même une fois à 23 heures ! Ce sont les policiers qui nous ont signalé ce robinet haut perché derrière la route. La houle peut effectivement entrer mais surtout le fond est très encombré. Nombreux bateaux étant sur pendille donc il y a une chaîne au fond. Mon voisin, un danois a dû faire appel à un plongeur pour se libérer. D’après celui-ci il est amené à intervenir régulièrement. Le paiement à la mairie ne m’a pas posé de problème : bon marché, rapide et directement à l’employé municipal. La ville est agréable : bon point de départ pour visiter le Magne et aussi La cité de Mystra près de Sparte. Un très bon restaurant sur le quai tenu par une française, plus précisément une Capiste de Beuzec: elle vous conseillera pour une location de voiture et peut servir d’interprète.

  • Marie-pierre ~ 09/08/2018
    tuvaou | Segelboot ~ 12.2 m

    Dieser Port ist nicht wirklich einer. Der Wellengang kehrt zum Hafen zurück, wir werden erschüttert, die Liegeplätze knarren. Es gibt einen Wasserhahn, der sich an einer Wand in der Nähe von Orangenkisten befindet, selbst Schiffsverkäufer verkaufen nicht. Es gibt einen Supermarkt. Sie müssen mit Anker zurück parken. Der Zoll kommt, um die Neuankömmlinge morgens und abends auf die Depka zu überprüfen und alle Papiere einzusehen. Wir müssen zu einer Verwaltung (pinkes Gebäude) gehen, um unsere Ankunft und Abreise anzukündigen. Sie geben eine Quittung und dann müssen Sie mehr als 2 Stunden anstehen, um in einer Bank zu bezahlen (ca. 8 Euro). Es gibt viele Geschäfte und Restaurants.

    Ce port n'en est pas un vraiment un. La houle rentre dans le port, on est secoués, les amarres grincent. Il y a un robinet d'eau perché sur un mur près de caisses orange, même les shipchandlers n'en vendent pas. Il y a un supermarché. Il faut se garer en arrière avec en jetant l'ancre. Les douanes viennent contrôler matin et soir les nouveaux arrivants pour le depka et vérifient tous les papiers. Il faut se rendre à une administration (bâtiment rose) pour annoncer notre arrivée et notre départ. Ils donnent un récépissé et ensuite il faut faire la queue plus de 2 Heures pour payer dans une banque (environ 8 Euros). Il y a beaucoup de boutiques et de restaurants.